Edamame
Edamame

gekocht und gesalzen ergeben die unreifen Sojabohnen ein typisch japanisches Gericht, das als Aperitif angeboten werden kann. Sein Geschmack ähnelt dem der Saubohnen oder Erbsen.

Wasabina
Wasabina

ihre Senfblätter haben ein würziges Aroma, das an Wasabi erinnert. Sie ergänzt sich ausgezeichnet mit Champignons.

Shungiku
Shungiku

seine essbaren Chrysanthemen Blätter sind stark angereichert mit Betakarotin, Vitaminen, Kalzium und Eisen und werden in Asien als Fondue oder japanischen Salat angerichtet, denen er einen leicht bitterlichen Geschmack verleiht.

Shiso
Shiso

dieses Gewürzkraut, das eine Varietät der Minze ist, bietet einen einzigartigen Geschmack zwischen Minze, Zitrone und Basilikum. Shiso kann diese übrigens bestens in jeglichen Gerichten ersetzen.

Naganasu
Naganasu

diese lange violette Auberginenart ist einem extrem zarten Fruchtfleisch ausgestattet. Man kann sie frittiert, gebraten oder gegrillt genießen.

Mizuna
Mizuna

diese Rübenart, die dem Rucola ähnelt, bietet einen pikanten pfeffrigen Geschmack. Milder als Rucola kann sie auch als Salat verzehrt werden.

Kyuri
Kyuri

diese japanische Gurkenart unterscheidet sich von seinem europäischen Cousin in seiner langen glatten Gewebestruktur und seiner wenig wasserhaltigem Fruchtfleisch.

Komatsuna
Komatsuna

diese Pflanze stammt aus der Familie der Senfpflanzen und kann roh als Salat oder gekocht wie Spinat verzehrt werden. Sein Geschmack kommt dem des Spinats sehr nah.

Bok Choy
Bok Choy

diese Varietät ist auch unter dem Namen Chinakohl bekannt, besitzt weiße milde und saftig-knackige Blattstängel und köstliche tief dunkelgrüne Blätter.